Seiten

Montag, 12. Dezember 2011

Tolle Kritik der Ebookgemeinde zu "Sonne des Grauens"

 Kathrin Bolte, Moderatorin der "Ebookgemeinde" einem tollen Forum für E-Book-Begeisterte und AutorInnen, hat auf der Seite der Community ein sehr positives Feedback zu "Sonne des Grauens" hinterlassen. Außerdem wurde ich um ein exklusives Interview gebeten, was in Kürze in dem Forum der Ebookgemeinde veröffentlicht wird. 


Hier ihre Meinung zu Sonne des Grauens:


"Mit ein wenig Glück kommt man schnell an gute Literatur und das zu einem schlanken Preis. Gestern, ein grauer Wintertag, stieß ich mehr durch Zufall auf den Kurzroman „Sonne des Grauens“ von Andre Wegmann. Der Autor, ein Mensch der weiß wie man Fische fängt, bot 20 exklusiven Lesern ein Gratisexemplar an. Super, gleich beworben und auch noch Glück gehabt – der Abend war gerettet.


Aber nun zur Story 
Die Horror-Novelle "Sonne des Grauens" beschreibt mit 8000 Wörtern einen spannenden Mix aus Horror, Thrill und etwas Erotik. Mir fällt dazu nur ein:

  • spannend
  • erregend
  • fesselnd
  • schockierend - schlussendlich kann man nur hoffen das die Story reine fiction ist..."

1 Kommentar:

  1. Nach kurzer Zeit ist man emotional völlig involviert u durchleidet Anna´s Verwirrung, Wut, Todesangst, ... so real, dass man nach dem Ende froh ist, dieses Materium selbst überlebt zu haben. P.

    AntwortenLöschen