Seiten

Montag, 24. September 2012

Klappentext und Rezept zur neuen Story


Ich befinde mich gerad in der Überarbeitungs-Phase zu einer neuen Story. Lange dauert es nicht mehr, dann steht eine neue Veröffentlichung an, die hoffentlich alle Horror-Fans und Freunde von harten und spannungsgeladenen Geschichten überzeugen wird. Vorab gibt es hier den Klappentext und das Rezept ;-)


Ein junges Pärchen macht Urlaub im idyllischen Allgäu. Dort, wo die Kühe auf grünen Almen grasen und sich die Natur mit prächtigen Gipfeln und kristallklaren Gewässern von ihrer schönsten Seite zeigt, mieten sie ein Ferienhaus am Alatsee. Doch der malerische Gebirgssee hat eine Schattenseite. Das Gewässer wird auch "blutender See" genannt, denn an manchen Tagen schimmert die Wasseroberfläche rötlich, aufgrund einer seltenen Purpur-Schwefelbakterienschicht in 15 Metern Tiefe. Bei den Einheimischen gilt der See als verrufener Ort. Immer wieder verschwanden Menschen in der Nähe, Ungeheuer sollen in seinen Tiefen hausen, angeblich ertönen nachts oft Hilfeschreie von den Ufern, und auf dem Grund soll sich ein Goldschatz aus der Nazizeit befinden. Die Odyssee des Grauens, der sich das junge Paar schnell ausgesetzt sieht, lässt die Mythen und Sagen allerdings wie harmlose Kindermärchen erscheinen.

Rezept:

Man nehme fünf Keramikkessel Grusel, zehn Sargladungen Horror, sowie eine oder zwei deftige Portionen Sex. Dann verrühre man das Ganze, bis es einen spannungsgeladenen, wohlriechenden Brei ergibt und fülle kübelweise Blut oder Tomatensaft hinzu. Dann würze man es noch mit einer Prise Humor und Allgäuer Bergkräutern ab. Guten Appetit.

Titel und Cover folgen in Kürze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen